Cart:

0 Artikel - 0,00 €
You have no items in your shopping cart.

0

Ernte

Ernte

Die Ernte ist eine wunderbare und aufregende Erfahrung. Endlich ist die Zeit gekommen, dass all Ihre Kreativität, Liebe, harte Arbeit und Ihr Mut belohnt werden. Es gibt verschiedene Methoden, um Ihre Pflanzen zu ernten. Welche Methode Sie am besten anwenden können, hängt von der Anzahl Ihrer Pflanzen, der Größe Ihrer Pflanzen und Ihren persönlichen Vorlieben ab.

Pure Chocolope Feminisierte Samen

Trimmplatz

Bevor Sie mit dem Schneiden beginnen, benötigen Sie einen Platz zum Schneiden von den Pflanzen. Suchen Sie nach einem Raum, der gut belüftet ist, da die Pflanzen einen starken Geruch entwickeln. Sie werden den Geruch wahrscheinlich mögen und sich bald daran gewöhnen, aber unterschätzen Sie seine Stärke nicht. Wenn Ihre Anbaufläche groß genug ist, können Sie dort ernten, während ein Ventilator kontinuierlich bläst. Ein Absaugsystem mit Kohlefilter vermindert auch den Geruch während der Ernte.

Trimmen und Trocknen in Ihrem Zuchtzelt

Sie können auch in Ihrem Zuchtzelt schneiden und trocknen. Hängen Sie die geernteten Pflanzen kopfüber auf und schalten Sie den Lüfter mit Kohlefilter bei niedriger Einstellung ein. Dies verhindert Geruchsbelästigung und Schimmel auf Ihren Knospen.

Nass schneiden

Die gebräuchlichste Methode ist es, die Knospen nass zu schneiden. Bei dieser Methode schneiden Sie die Pflanzen einzeln. Ich bevorzuge diese Methode, weil Sie die Pflanze schön trimmen können. Nehmen Sie eine ausgewachsene Pflanze, schneiden Sie die Zweige nacheinander ab und entfernen Sie die Blätter um die Knospen. Sie können die Blätter auch früher entfernen. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Arbeit teilen können und die unteren Knospen mehr Licht bekommen, wodurch sie größer werden. Diese Blätter enthalten viel THC. Sie können sie aufbewahren, um ice hash herzustellen. Versuchen Sie, die Blätter mit weniger THC-Kristallen (Trichomen) zu entfernen, um die End Qualität Ihres Haschs zu verbessern. Wenn Sie die Pflanzen nass schneiden, können Sie sie kürzer und gründlicher beschneiden als bei trockenen Knospen. 

Die Knospen sehen so am besten aus. Das erste Beschneiden kann schwierig sein, da Sie den besten Weg für sich noch finden müssen. Bald werden Sie eine Technik finden, die für Sie am besten und am schnellsten funktioniert. Das Trimmen an sich ist nicht schwer, aber eine gute Technik liefert die besten Endergebnisse. Frauenhände sind etwas besser zum Trimmen als Männerhände. Weil sie oft kleiner sind, können sie ausgefeilter arbeiten.

 Suzys Tipp:
Investieren Sie in einen guten Trimmer! Kaufen Sie nicht irgendeinen Trimmer. Testen Sie verschiedene Trimmer aus, bevor Sie mit dem Trimmen anfangen. Es gibt verschiedene Arten und Größen, sie müssen ausprobieren, welchen Sie bevorzugen. Schlechte Trimmer werden schnell stumpf. Das Scharnier ist anfällig für Beschädigungen, wenn der Trimmer zu oft durch das klebrige THC klemmt. Verwenden Sie ein Produkt, um die klebrigen Haare zu entfernen und halten Sie immer einen Ersatztrimmer bereit.

Trocken schneiden

Bei dieser Technik lassen Sie die Pflanze trocknen, bevor Sie mit dem Trimmen beginnen. Die Zweige werden geschnitten und aufgehängt-. Diese Methode dauert etwas länger als das Trimmen in nassem Zustand. Es wird normalerweise angewendet, wenn die Pflanze im Freien wächst, wenn es viele Pflanzen gibt und wenn die Zeit begrenzt ist. Getrocknete Knospen sind schwerer zu schneiden und ergeben ein weniger ordentliches Ergebnis. Mehr THC geht verloren, weil es bei trockener Pflanze weniger klebrig ist. Dies ist nur relativ, da es immer noch eine große Menge an THC auf den Knospen sowie den Blättern gibt.

Trocknen

Es ist wichtig, die Knospen gut zu trocknen. Es wäre eine Schande, wenn Ihre Knospen nach all den Monaten der Arbeit schimmeln würden. Der ideale Raum zum Trocknen von Knospen ist ein kühler und dunkler Raum mit einer Temperatur von etwa 15 bis 22 ° C. Sie müssen den Raum nicht heizen, da die Knospen langsam trocknen müssen, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Stellen Sie sicher, dass die Luft gut zirkuliert, um Schimmelbildung zu vermeiden. Stapeln Sie sie nicht aufeinander, sondern legen Sie sie mit etwas Abstand dazwischen nebeneinander.

 Suzys Tipp:

Kaufen Sie ein spezielles Trocknungs Regal, damit die Knospen optimal trocknen können.

Die Trocknungsdauer ist abhängig von der Knospen Größe. Nach nur einer Woche sind die kleinen Knospen trocken, während die mittleren bis großen Knospen zwei Wochen brauchen. Wenn Sie wirklich große Knospen haben, kann es sogar ein paar Tage länger dauern. Sie können die großen Knospen als Ganzes trocknen oder sie auseinander nehmen, da eine große Knospe aus verschiedenen kleineren Knospen besteht, die zusammengewachsen sind. Sie können feststellen, ob die Knospen ausreichend getrocknet sind, indem Sie versuchen, einen Zweig einer großen Knospe zu zerbrechen. Wenn es leicht bricht, ist die Knospe trocken genug.

 Suzys Tipp:   Seien Sie geduldig!!!

Lagerung und Aushärtung

Wenn die Knospen trocken genug sind, können Sie sie rauchen. Sie sind dann noch nicht perfekt, aber sie sind bereits gut genug. Wenn Sie das Beste aus ihnen herausholen möchten, müssen Sie sie reifen lassen. Zuerst müssen Sie die Knospen richtig lagern. Um die beste Qualität zu erhalten, müssen die Knospen an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt werden. Legen Sie die Knospen in einen lichtdichten Plastikbehälter oder ein Becherglas. Licht beeinflusst THC, stellen Sie also sicher, dass kein Licht die Knospen erreichen kann.

Achtung: Wenn Sie nasse Knospen mit trockenen Knospen lagern, werden die trockenen Knospen wieder feucht. Sie müssen die Knospen zwei Wochen reifen lassen, sodass sie ab der Ernte insgesamt einen Monat alt sind. Dank des Reifungsprozesses schmecken die Knospen besser und geben einen besseren Rausch. Nach einem Monat ist der Geschmack am besten, obwohl einige Sorten mehr Zeit benötigen.

Curing

Für diejenigen, die Cannabis rauchen oder verdampfen wollen, ist es ratsam, Cannabis zu fermentieren. Das bedeutet, unter einer bestimmten Luftfeuchtigkeit in speziellen Cure-Gläsern oder Einmachgläsern das Cannabis  zu lagern. Durch Curing kann das Cannabis reifen, was dem Geschmack erheblich zugute kommt.

Burping

Eine alte Methode zum fermentieren von Cannabis. Die noch nicht vollständig getrockneten Cannabis Oberteile werden in große luftdichte Gläser gefüllt. Im Einmachglas strebt man dann eine Luftfeuchtigkeit von 62% an. Öffnen Sie dazu das Einmachglas einige Minuten lang täglich. Dadurch kann Feuchtigkeit entweichen, was das Schimmelrisiko senkt. Zum Glück muss man nicht mehr burpen, seitdem es Feuchtigkeit Kontrollsysteme gibt.

Zeit zu rauchen, zu verdampfen, zu extrahieren oder eigene Cannabis Backwaren herzustellen!

Die Zeit ist gekommen! Du hast dein eigenes Cannabis angebaut! Jetzt haben Sie nicht nur einen guten Vorrat an Räuchermaterial, sondern können daraus auch Kief, Hasch, Haschöl, Rosin oder ice Hasch herstellen. Sie können dies alles auf unserer Website nachlesen . Wohl bekommts!