+31 (0)20 262 10 28 09.00 - 17.00 CET

Cart:

0 Artikel - 0,00 €
You have no items in your shopping cart.

0

Outdoor-Kultivierung

Outdoor-Kultivierung Hanfsamen

Sie können Suzy's Samen sowohl draußen als auch drinnen kultivieren. Jedoch sollten Sie sich entscheiden, ob Sie sie lieber drinnen oder draußen anbauen möchten, bevor Sie sich für einen Kauf entscheiden. Einige Arten eignen sich besser für die Indoor-Kultivierung, während andere besser draußen wachsen. Die Outdoor-Kultivierung ist die einfachste Anbaumethode, weil die Natur die meiste Arbeit erledigt. Sie sollten allerdings ausreichend Wasser, Sonnenlicht und Nährstoffe zur Verfügung stellen. Outdoor-Kultivierung hat sowohl Vor- als auch Nachteile.

Vorteile:

  1. Sie müssen keine teuren Installationen kaufen oder andere Anforderungen erfüllen.
  2. Das Pflanzenwachstum ist unter den richtigen Bedingungen größer als bei der Indoor-Kultivierung.
  3. Die Natur erledigt die meiste Arbeit.


Nachteile:

  1. Sie können nicht das ganze Jahr über ernten.
  2. Sie müssen lokale Wetterbedingungen berücksichtigen.
  3. Die Umweltfaktoren können nicht kontrolliert werden.

Klima

Wenn Sie draußen kultivieren, müssen Sie die geografische Lage berücksichtigen, denn das lokale Klima legt fest, welche Arten Sie einfach draußen anbauen können. In Nordeuropa lassen sich einige Arten nur schwer anbauen, während in Südeuropa fast alle Arten gut wachsen. Um Ihnen einen Überblick zu geben, welche Arten leicht draußen wachsen, stellen wir detaillierte Produktinformationen zur Verfügung, die angibt, welches Klima die Samen benötigen, um richtig wachsen zu können.

 Suzys Tipps:

  1. Beginnen Sie mit der Outdoor-Kultivierung, wenn es draußen keinen Frost mehr gibt (normalerweise Anfang Mai), weil Ihre Cannabis-Pflanzen keinen Bodenfrost vertragen.
  2. Stellen Sie sicher, dass Ihre Pflanzen so viel Sonnenlicht wie möglich bekommen.
  3. Außerdem sollte der Wind durch die Pflanzen wehen können. Pflanzen, die sich in einer vor Wind geschützten Umgebung befinden, sind anfälliger für Pilze.
  4. Regenwasser sollte bevorzugt verwendet werden, weil es einen niedrigeren PH-Wert als Wasser aus dem Hahn enthält und darüber hinaus nährstoffreicher ist. Versuchen Sie, das Regenwasser zu sammeln, damit Sie immer einen Vorrat haben, auch wenn es eine Weile nicht regnet.
  5. Wenn Sie Ihre Pflanzen in einem Topf kultivieren, können Sie normale Erde oder Pflanzerde mit Nährstoffen verwenden.
  6. Verwenden Sie automatisch blühende Samen. Sie sind einfacher anzubauen und schnell bereit. Sie können ganz leicht zwei Ernten während einer Outdoor-Saison erzielen.


  Suzys Wahl